Impressum
Werdegang
Satzung
Programm
Arbeitsgebiete
Arbeitsgebiete
Ahnenbörse
Download
Kontakt
Links
Informationen
Tradition
Genealogentag
Vereine

   
   

Mitgliederversammlung der Leipziger Genealogischen Gesellschaft e.V. für das Jahr 2004

Zusammenfassung vom 10.03.2004

Die ordentliche Mitgliederversammlung der Leipziger Genealogischen Gesellschaft für das Jahr 2003 wurde gemäß LGG-Satzung durchgeführt und fand am 10. März 2004 in der „Kirchlichen Erwerbsloseninitiative", 04109 Leipzig, Ritterstr. 5 statt. Nach der Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung durch den Vorsitzenden der LGG, Herrn Dr. Bauer, erfolgte die Wahl der Kassenprüfer.

Durch den Vorsitzenden erfolgte die Berichterstattung über die durchgeführten Tätigkeiten des Vereins im Berichtszeitraum. Die LGG hat gegenwärtig 44 Mitglieder (20 E-Mail-Anschluss). Es fanden 2003 10 Veranstaltungen statt mit einem Teilnehmerdurchschnitt von 23 Personen.
Die Genealogische Wanderung wurde am 6. September 2003 durchgeführt und führte nach Freiberg. Besichtigt wurden das Sächsische Bergarchiv Freiberg, das Lehr- und Besucherbergwerk „Reiche Zeche" bzw. die Grube „Alte Elisabeth". Abschließend wurde der Freiberger Dom besichtigt. Die Exkursion kann als sehr gelungen eingeschätzt werden.
Das 2. Kolloquium zur Sächsischen Genealogie fand am 5. April 2003 in Chemnitz unter dem Motto „Berufe und Berufstraditionen in Sachsen" statt. Veranstalter waren: die Leipziger Genealogische Gesellschaft e.V., der Genealogische Verein Chemnitz e.V., der Adam-Ries-Bund e.V. Annaberg-Buchholz und der Arbeitskreis Vogtländischer Familienforscher.
Der Arbeitskreis sächsischer genealogischer Vereine (ASGV) hat sich am 05.02.2004 gebildet, um die Aktivitäten der einzelnen Vereine auf bestimmten Gebieten zu koordinieren.
Das Arbeitsergebnis des Arbeitskreises Computergenealogie ist u.a. in der Homepage unseres Vereines erkennbar. Herr Wuttke berichtete über weitere Ergebnisse und Vorhaben.
Die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen ist unterschiedlich. Die Zusammenarbeit mit andern sächsischen Genealogievereinen wurde aktiviert und mündete im „Arbeitskreis sächsischer genealogischer Vereine". Die Zusammenarbeit mit dem Leipziger Geschichtsverein läuft über Herr Schulze. Eine gute Zusammenarbeit erfolgt mit dem Sächsischen Staatsarchiv Leipzig (Leitung: Frau. Ingrid Grohmann). Ausdruck dafür ist die gemeinsame Veranstaltung am 27. März 2004.
Die Zuarbeit zur DAGV erfolgte termingerecht. Die LGG nahm an der Jahresversammlung der DAGV 2003 in Schwerin teil. Die notwendigen Berichterstattungen über Mitteilungen der DAGV erfolgte ebenfalls regelmäßig.
Um die so genannte „Leipziger Genealogie-Arbeit" innerhalb der LGG zu konzentrieren, wurde der Arbeitskreis „Leipzig und Leipziger Umland" gebildet. Dieser Arbeitskreis wird als offener Kreis arbeiten. Wer in ihm mitarbeiten möchte, kann sich bei der LGG melden. Vorgesehen sind eine Zusammenkunft/Quartal oder Halbjahr.
Der Vorläufer (AG Genealogie im KB Leipzig) der LGG wurde am 22. März 1979 gegründet. Dazu gibt es drei Aktivitäten.

  1. Das 3. Kolloquium zur sächsischen Genealogie, das gleichzeitig als genealogische Fachtagung bei der Veranstaltung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Sächsischen Staatsarchiv Leipzig ausgewiesen ist.
  2. Die Broschüre „Genealogie in Leipzig – 25 Jahre Leipziger genealogische Vereinigung
  3. Die Festveranstaltung am 11.12.2004

Die diesjährige Exkursion nach Naumburg und Schulpforta ist abgesichert. Sie findet am 02.10.2004 statt. Herr Schulz hat die Organisation übernommen. Konzept wurde bekannt gegeben.

Der Kassenwart Herr Bruhn erstattete den Kassenbericht. Dieser wurde geprüft. Es gab keine Einwände, und der Kassenwart wurde entlastet.

Dr. Bauer
Vorsitzender LGG

Zurück zur Übersicht