Impressum
Werdegang
Satzung
Programm
Arbeitsgebiete
Arbeitsgebiete
Ahnenbörse
Download
Kontakt
Links
Informationen
Tradition
Genealogentag
Vereine

   
   

Kurzdarstellung Gemeinschaftsprojekt .:webgenealogie:. (http://www.webgenealogie.de)

Zusammenfassung zum Vortrag am 10. 09. 2008 in Leipzig
Referent: Rene Gränz, Stiftung für Bildung, Wissen und Geschichte Dresden

http://stiftung-fuer-bildung.graenz.name

Projektinhalt

Bereitstellen von transkripierten familien- und/oder heimatgeschichtlichen Quellen des 15. – 19. Jahrhunderts für Familien- und Heimatforscher, Historiker, Archivare und Studenten auf den Gebieten:

o Ahnenlisten
o Gerichtsbücher
o Steuerlisten
o Nachlässe
o Sonstige

  • Kostenfreier Zugang zu diesen Quellen als Transkript und eingescannten Primärquellen

  • Verknüpfung von Forschungsinteressen der sächsischen Familien- und Heimatforschung aufgrund Vernetzung vielfältiger Informationen

  • Erhalt von historischen Primär- und Sekundärquellen und Veröffentlichung deren Inhalte über das Internet

Projektentstehung
Durch wiederholtes Aufeinandertreffen in verschiedenen sächsischen Archiven wurde durch die Projektgründer der Gedanke geboren, bearbeitetes Material einer größeren Anzahl von Familien- und Heimatforschern für weiterführende Forschungen zur Verfügung zu stellen. Dies soll kostenfrei erfolgen.

Daraus wurde eine Datenbank, welche ausschließlich im Internet unter http://www.webgenealogie.de zur Verfügung gestellt wird, entwickelt.

Es werden momentan pro Monat ca. 5 neue Quellen erschlossen und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Ein Zugriff ist über jeden Internetfähigen PC (auch in öffentlichen Bibliotheken, Hotels, Archiven etc.) möglich. Im Gegensatz zu bereits in Deutschland bestehenden Projekten und Datenbanken wurde hier das Augenmerk auf die Veröffentlichung der Texte aus den Primär- und Sekundärquellen gelegt. Damit kann der Nutzer „aus einer Hand" auf gewünschte, gesicherte historische Informationen zurückgreifen.

Für die sächsische Familien- und Heimatforschung wird damit ein völlig neues Medium zur Verbreitung und Sicherung erzielter Ergebnisse zur Verfügung gestellt werden. 

Neben den beiden Gründern des Gemeinschaftsprojektes wirken zwischenzeitlich ca. 40 weitere Projektteilnehmer Stiftung für Bildung, Wissen und Geschichte Dresden http://stiftung-fuer-bildung.graenz.name ehrenamtlich mit. Auch eine Zusammenarbeit mit weiteren ehrenamtlichen Einrichtungen (z. B. Bürgerstiftung Dresden) besteht.

Auch Sie können zum weiteren Wachstum dieses allgemeinen, ehrenamtlich betriebenen Projekts beitragen. Reichen Sie Ihre Ahnenlisten, vorhandene Regesten aus Steuerlisten, Gerichtsbüchern und anderen historischen Quellen dem Projektteam zur Veröffentlichung ein:

team@webgenealogie.de

oder

c/o René Gränz
PF 280214
01142 Dresden

Kurzbedienungsanleitung (4 Klicks bis zum gewünschten Quelltext)

1. Schritt
In Ihren Internetbrowser (Internet Explorer, Firefox, Netscape, Chrome u. ä.) geben Sie folgende Adresse ein:

http://www.webgenealogie.de 1. Klick

2. Schritt
Jetzt können Sie über die einzelnen horizontalen Tabs die einzelnen Quellenbeschreibungen in ihrer Allgemeinheit, Hinweise zum Projekt, allgemeine Links und Übersichten abrufen. Sie folgen dem Link (Button)

Allgemeine Suche 2. Klick

3. Schritt
Im sich öffnenden Suchfeld geben Sie die bekannten Angaben

(Namen und/oder Vornamen und/oder Ort) ein 3. Klick

In einer neuen Maske werden Ihnen die Suchergebnisse angezeigt, ohne Ergebnisse wird wieder die Suchmaske angezeigt!

Stiftung für Bildung, Wissen und Geschichte Dresden http://stiftung-fuer-bildung.graenz.name

4. Schritt
Sie wählen die gewünschte/gesuchte Person aus! 4. Klick

Sie erhalten alle im Projekt vorliegenden Informationen zur Person incl. der Quellentexte angezeigt.

5. Zwischenschritt (falls noch keine Anmeldung im Projekt erfolgt ist)

Es öffnet sich eine Maske, in der Sie entweder Ihre Benutzerdaten eingeben (Benutzername und Passwort) oder über die Bedienerführung einen neuen Benutzer anlegen. Hierzu geben Sie Vor- und Zunamen, gewünschten Benutzernamen (ohne Umlaute), gewünschtes Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und kurz Ihre Forschungsgebiete ein. Dies bestätigen Sie. Nach wenigen Sekunden erhalten Sie eine Verifizierungsmail, die Sie ebenfalls bestätigen.

Eine Freischaltung Ihres Benutzerkontos erfolgt im Regelfall innerhalb von 48 Stunden.

Sonstige Benutzerhinweise
Aus der Personenansicht können Sie über den Menüpunkt:

- Berichte; die gewünschten Quellen ausdrucken oder abspeichern
- Suche > Soundexsuche; eine neue Suche starten
- Listen; die Gesamtübersicht der gewählten Quelle ansehen
- Quellen; eine andere Quelle auswählen
- Startseite; wieder auf die Startseite des Projektes zurückkehren
- Logout; die Sitzung beenden.

Weitere Verbesserungswünsche nehmen wir gern entgegen.

Stand: 01.09.2008

Zurück zur Übersicht