Sie sind hier : Arbeitsgebiete >> Projekte

eine Datenkarte aus der Moritz-KarteiZum Tag der Archive am 3. März 2018 ging das gemeinsame Kooperationsprojekt Kartei Leipziger Familien zwischen dem Sächsischen Staatsarchiv und dem Verein für Computergenealogie e.V. an den Start, um die Kartei von ehrenamtlichen Erfassern tiefer erschließen und damit leichter weltweit recherchierbar machen zu lassen.

Diese Kartei ist das Lebenswerk der früheren Mitarbeiterin der Zentralstelle für Genealogie Helga Moritz, daher wird sie oft in Genealogen-Kreisen auch als Moritz-Kartei betitelt.
Auch einige Mitglieder unseres Vereins beteiligten sich an der digitalen Erfassung der insgesamt 20.000 Karteikarten.

Nun kann man in der Datenbank bei genealogy.net nach Belieben recherchieren.

Frau Wermes, Vorsitzende der Leipziger Genealogischen Gesellschaft, stellte das Projekt in einem Artikel der Zeitschrift Sächsisches Archivblatt 2/2018 vor, dazu hier mehr.

Beispiel einer Familienanzeige aus dem Jahr 1886
Das Projekt zur Erfassung von ca. 6.000 Fami-lienanzeigen startete im Januar 2007 und wurde Ende 2011 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um die Erfassung von Todesanzeigen, Danksa-gungen, Trauungen die in Zeitungen veröffent-licht, aber auch nur innerhalb der Familien ver-schickt wurden (Zeitraum ca. 1870-1945). Es wurden 26.000 Namen und die dazugehörigen Daten erfasst. Das Ergebnis soll die Recherche nach Namen, Berufen und Zeiträumen ermögli-chen. Die Dokumente der Inserate können direkt angesehen und eine Hardcopy erstellt werden. Stöbern Sie jetzt in den Familienanzeigen.

Beispiel Kirchenbuch von 1586
Die Liste der Kirchenbuchstandorte in Leipzig / Leipziger Land enthält zugleich das aktuelle Gemeindeverzeichnis.

Sie wurde aus verschiedenen Quellen und eigenen Kenntnissen der Mitglieder der LGG zusammengestellt.

Zu allen Orten und Ortsteilen sind weitergehende Inhaltsangaben zu den Kirchenbüchern (sofern sie ermittelbar waren) aufgeführt.

Die Liste können Sie hier finden.

Unsere Vereinsvorsitzende, Frau Martina Wermes, trug mit ihrem genealogischen Erfahrungsschatz zum Gelingen der damals beliebten MDR-TV-Serie Die Spur der Ahnen bei.
Der MDR hat in seinem Archiv hierzu Informationen aus dem Jahr 2018 bewahrt, die öffentlich zugängig sind.

Wenn Sie auf dieser MDR-Webseite nach unten scrollen, finden Sie ein Interview mit Frau Wermes sowie wertvolle Hinweise zu genealogischen Quellen und Recherchen in Archiven.

Wir haben für Sie diese besucherfreundliche Webseite geschaffen, die – im Gegensatz zu den allermeisten Websites – keine Coockies,
kein Google Analytics und weder Google Fonts noch Google reCaptcha verwendet, die allesamt Ihre persönlichen Daten abfischen.
© 1998 – 2020 Leipziger Genealogische Gesellschaft e.V.